Pläne und Studenten

Pläne klappen nicht immer. Eigentlich sollte ich am Montag in die Ariadne, aber aufgrund von Personeller Umstrukturierung könnte man mich dort nicht gut betreuen, deshalb musste es verschoben werden. Schade eigentlich, allerdings war ich gewarnt worden bei dehnen ist es noch heißer als in der Buchausgabe. Derzeit haben wir 36°C draußen, in der Buchausgabe glaube ich auch über 30°C, also nicht gerade angenehm. Kommende Woche darf ich aber ins Magazin, dort sind dann schöne 20°C. Echt angenehm. Kollegen die es wissen müssen sagen im Sommer Kalt und im Winter warm, denn es kommt ein warm vor, weil es draußen Kälter ist. Allerdings wie das Thermometer zeigt etwas höher. Zum Schutz der Bestände herrscht dort ja 20°C bei 50% Luftfeuchtigkeit, zu mindestens in den Teilen in dehnen ich mich aufhalte (laut Theorie die in einer Schulführung vermittelt wurde, vielleicht hatte man dort ja abgerundet). Handschriften brauchten glaube ich was anderes, kann mich allerdings nicht mehr so ganz erinnern. Allerdings die Bücher im Prunksaal brauchen keine Klimatischen Bedingungen, weil sie nicht auf säureverseuchten Papier geschrieben sind sondern auf Pergament (Tierhaut) und was Flauschiges was ich wieder vergessen habe (Tierhaare wie Wolle). Es gibt so viele interessante Sachen, da kann man sich halt nicht alles merken – zu mindestens ich nicht.

Diesen Sonntag war ich Wieder Karten spielen. Dabei lerne ich ja immer neue Leute kennen, aber dieses mal war er der Neue und nicht ich. Er macht sein Auslandsstudium hier. Seine Heimat ist Frankreich, er kommt aus Straßburg und hat das Pech, dass es dort keine Pokemonliga gibt, deshalb hat er schon lange nicht mehr gespielt. Die Stadt ist wohl sehr klein, konnte ich mir nicht recht vorstellen, denn das Europäische Parlament ist doch dort. Aber als Einheimischer muss er das besser wissen.
Mein deutsch ist so schön verständlich hat er mir gesagt. Damit meint er dass er mich besser versteht als die anderen. Ich spreche ja auch Hochdeutsch und nicht Österreichisches deutsch. Ich habe mich sehr gefreut dass ich nicht die einzige mit diesen Verständnis Problem bin. Da ich ihm verraten habe, dass morgen auch Pokemonliga ist, kommt er morgen zum spielen. Aber ich will in den einen Handarbeitsladen, deshalb kann ich morgen mal nicht spielen.
Eigentlich wollte er ja sein Englisch verbessern, aber die Sache in England war ihm aufgrund des Brexits zu gefährlich. Als alternative war dann Berlin oder Wien, er hat sich für Wien entschieden. Eine gute Entscheidung, denn so hatte ich mal nicht gegen ein Feuerdeck kämpfen müssen.
Am gestrigen Raikouraidtag, bin ich mit meiner Gruppe durch die Gegend gelaufen, dabei hatte ich den Laden entdeckt und mich in das Stickset aus dem Schaufenster verliebt. Ansonsten habe ich mich verstärkt mit den Hausaufgaben beschäftigt, die hälfte der Freizeit ist ja schließlich schon um.
Heute hatte ich auch mal Glück in einem freien Bücherregal, mehrere gute Sachen für mich gefunden, so habe ich auch was richtiges für Unterwegs und nicht nur was aus der Onleihe. Echte Bücher sind eben sehr schön.

Ansonsten reisen viele Studenten aus dem Heim ab, zum einen wie die Tirolerin, weil sie in einem anderen Heim näher an ihrer Uni was gefunden hat, zum anderen Teil beginnt bei dehnen scheinbar auch die Sommerferien. Die Hinterlassen Säckeweise altes Zeug, was sich in der Küche stapelt. Den Wasserkocher hatte ich aber gereinigt und in der Küche aufgestellt – wird aber nicht nur von mir genutzt scheint noch anderen gefehlt zu haben.

Ab Morgen muss ich auch einen andern Weg zur Arbeit nehmen, da auf meiner Linie gebaut wird. Nicht nur dass es einen Ersatzverehr gibt, nein im Gegensatz zu Berlin verstärkt man nahe Linien (über den Unsinn habe ich mehrere Berliner Kolleginnen sich aufregen hören, Da wird gebaut und statt des Ersatzverkehren steigen die in meine Linie ein, und der Bus platzt aus allen Nähten weil die trotzdem nur diese Minibusse einsetzen), die als Ausweichmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Habe heute schon in so einer Sonderbahn gesessen. Allerdings K.A. wie effektiv dass ist, da aufgrund der Schulferien weniger Fährt. Kollegen haben mich schon vorgewarnt die Wiener Jugend ist trotzdem schon so früh auf den Beinen, deshalb ist es voller weil weniger fährt. Mal sehen ob das auch meine Route betrifft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s